Veranlagung

Allgemeines

  • Die Veranlagung für den Wehrpflichtersatz erfolgt jährlich.
  • Zuständig ist Ihr Wohnortskanton (wo Sie am 31.12. des Ersatzjahres angemeldet sind).
  • Militärdienstpflichtige, welche ins Ausland verreisen wollen, werden vor Antritt des Auslandurlaubes veranlagt. ->  Näheres zum Auslandurlaub.

Bemessung der Ersatzabgabe

  • Die Ersatzabgabe wird auf dem gesamten Reineinkommen (In- und Ausland) erhoben, sie beträgt 3% des taxpflichtigen Einkommens, mindestens jedoch
    CHF 400.--.
  • Die Veranlagung beruht auf der direkten Bundessteuer, in speziellen Fällen auf der kantonalen Steuer oder einer besonderen Ersatzabgabe-Erklärung.
  • Wer im Ersatzjahr als Militärdienstpflichtiger mehr als die Hälfte seines Militärdienstes geleistet hat, schuldet die halbe Ersatzabgabe.
  • Wer im Ersatzjahr als Zivildienstpflichtiger weniger als 26, mindestens aber 14 anrechenbare Diensttage geleistet hat, schuldet die halbe Ersatzabgabe.
  • Die Gesamtzahl der Militär- oder Zivildiensttage, welche bis zum Ende des Ersatzjahres geleistet wurden, bewirken eine Reduktion der Ersatzabgabe:
    Bei 50-99 Militär- bzw. 75-149 Zivildiensttagen beträgt die Reduktion => 10%
    Bei weiteren 50 Militär- bzw. 75 Zivildiensttagen beträgt die Reduktion => weitere 10%
    Bei 500 Militärdiensttagen (750 Zivildiensttagen) tritt Ersatzfreiheit ein.

Die gesetzlichen Grundlagen finden Sie im WPEG (Art. 10 - 31) und WPEV (Art. 6 - 43).

Im Ersatzjahr geleistete Schutzdiensttage (Zivilschutz) haben eine weitere Reduktion der Ersatzabgabe zur Folge (1 Tag Schutzdienst => 4% Reduktion)
Weitere Informationen: WPEV (Art. 5a).